Support wiki

Was sind Datenbanken?

Datenbanken sind sogenannte Speichersysteme welche grosse Mengen an Daten aufnehmen können. Diese Daten werden im Gegensatz zu Dateien strukturiert gespeichert und verwaltet, so dass sie einfach und schnell aufgerufen werden können. Bei bplaced stehen zwei verschiedene Speichersysteme zur Verfügung: MySQL/MariaDB sowie PostgreSQL. Verwaltet werden die Datenbanken über die jeweiligen Webanwendungen (phpMyAdmin oder phpPgAdmin).

Innerhalb der Datenbanken werden die Informationen in Tabellen und Spalten organisiert. Die Kopfzeile mit den Beschriftungen der Spalten werden 'Felder' genannt. Die Tabellenzeilen mit den Informationen über ein Objekt sind die 'Datensätze'.

Name Vorname Alter
Becker Susanne 25
Müller Peter 45
Müller Hansi 39
Schäfer Dieter 35
Tabelle mit Datensätzen ohne eine zugewiesene ID
Jeder Datensatz sollte ein eindeutiges Kennzeichen haben, das ihn identifizierbar macht und von anderen Datensätzen abgrenzt. Dazu sollte jeder Datensatz über ein eigenes Feld eine ID-Nummer erhalten.

ID Name Vorname Alter
1 Becker Susanne 25
2 Müller Peter 45
3 Müller Hansi 39
4 Schäfer Dieter 35
Tabelle mit Datensätzen mit einer zugewiesenen ID
Ein Feld kann jeweils Inhalte unterschiedlichster Art enthalten. Für diese gibt es Feldtypen, auch Datentypen genannt. Als Feldtyp für das Alter sowie die ID sollte 'Zahl' gewählt werden, für den Namen kann man bspw. 'Zeichenkette' definieren. Zusätzlich kann ein Feld eine maximale Länge besitzen, die jeweils für einige Feldtypen angegeben werden muss.

Warum eine Datenbank und nicht Textdateien?

Vollwertige Datenbanken via MySQL/MariaDB oder PostgreSQL sind längst nicht die einzigen Möglickeiten um Daten strukturiert zu speichern. Des öfteren werden auch normale Textdateien zur Speicherung und Verfügbarmachung von Informationen benützt. Datenbanksysteme verfügen aber in den meisten Fällen über klare Vorteile gegenüber einer normalen Textdatei. Zum einen sind die Daten in einer selbst erstellten Textdatei nicht zwangsläufig systemübergreifend formatiert, sodass die Daten bei einem Portieren in ein anderes System zunächst angepasst werden müssten.

Als ein weiteren Vorzug der Datenbank ist der weitläufige und komfortable Rahmen für die Datenverarbeitung zu nennen, in Form von SQL in erster Linie für die Datenauswahl, Datenanlage und Datenmodifizierung genutzt werden kann. So können auch komplexe Datenabfragen simpel verwaltet, verfeinert und ausgewertet werden.

Einer der größten Nachteile der Textdatei liegt darin, dass keine kontrollierte Abfrage und Verarbeitung der Daten stattfindet und somit Konflikte entstehen können. So besteht u.a. die Möglichkeit, dass gleichzeitige Bearbeitungen sich überschreiben, aber auch komplexere Kollisionen bezüglich zulässiger Inhalte sind nicht ausgeschlossen. Diesen Problemen tragen Datenbanksysteme mit einem ausgefeilten Konfliktmanagement als einer der wichtigsten Funktionen Rechnung.

J

Hilfe


.

Vorschau